Im Gegensatz zur sekundären (Opferverhütung) und tertiären (Bewährungshilfe) setzt die primäre Gewaltprävention bei uns allen an und braucht Wissen, Können und Übung.