Rotraud A. Perner | Krisenkompetenz
Rotraud A. Perner | (Über)Leben in "interessanten Zeiten"

Diözesewechsel von NÖ nach Wien

15. November 2020

Amtseinführung durch Superintendent DDr. Matthias Geist in die Bekenntniskirche Donaustadt (1220 Erzherzog Karl-Straße 145)
bei Pfarrerrin Mag. Gerda Elisabeth Pfandl

Amtsauftrag:
Erwachsenenbildung – Friedensarbeit – Gewaltprävention

Halt! Gewalt!

Briefe gegen Gewalt

28-11-2020

Verlorener Advent

Meghan Markle hat einen Abortus erlitten und trauert – mit ihrem Mann an ihrer Seite, und sie schreibt darüber. Sie schreibt, dass es ihr helfe, wenn Menschen fragen „wie es einem von uns geht, und wenn sie wirklich mit offenem Herzen und offenem Verstand auf die Antwort hören.“ (Salzburger Nachrichten, 26.11.2020, Seite 16).

Wer liebt, trauert – besonders dann, wenn freudig etwas erwartet wird. Etwa ein Kind. Das bedeutet ja auch Advent: Warten, dass „es“ naht. Ankommt.

Das Wesentliche in dem Bericht, aus dem ich zitiere, ist die Betonung des schweigenden Zuhörens. Ich weiß von vielen meiner Klientinnen, wie sehr es sie verstört hat, wenn sie mit versuchten Trostworten „zugedeckt“ wurden. So erzählte mir eine Klientin, wie ihre Schwiegermutter ins Spital kam, ihr kurz den Kopf tätschelte und „Das wird schon wieder“ sagte und dann von ihren eigenen Befindlichkeiten zu reden begann. Ich erinnere mich auch daran, wie mir der diensthabende Arzt, als ich nach meinem ersten Abortus im Spital lag – in einem Dreibettzimmer mit zwei Frauen, denen die Gebärmutter entfernt worden war – ohne vorheriges Gespräch als erstes sagte, „Seien Sie froh – Sie haben schon zwei Kinder, andere haben gar keine!“ Gottlob kam kurz darauf mein Gynäkologe, und der sagt nur leise „Es tut mir leid!“ und ich spürte, dass das wahr war. Er konnte mit Leiden umgehen – er hielt es aus, mit mir solidarisch zu sein.

Ich werde oft gefragt, „Was sagt man?“, wenn es um die Begegnung mit Menschen geht, die einen Verlust zu betrauern haben. Ich antworte dann immer „Nichts!“ […]

hier weiterlesen >>>

www.haltgewalt.at/briefe-gegen-gewalt/

Die „Briefe gegen Gewalt“ können Sie auch kostenlos per email beziehen.
Zum Bestellen hier klicken >>>

Die Briefe gegen Gewalt dürfen kostenlos weiterverbreitet / weitergemailt werden.
Sie dürfen unter Angabe der Quelle auch zitiert und abgedruckt werden.

Anfragen zum Thema Gewalt

Gewalt geht uns alle an – im Doppelsinn des Wortes.
Immer wieder werden wir damit konfrontiert, oder wir werden zu Opfern – und manchmal auch zu Tätern. Aber wie anders handeln als wiederum nur mit Gewalt?
Friedfertigkeit ist eine Fertigkeit – und die kann man lernen – und weitergeben.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Anfragen zum Thema Gewalt zu stellen >>>

Wir garantieren absolute Vertraulichkeit und Anonymität!

Rotraud A. Perner

Rotraud A. Perner

Veranstaltungen

Publizistik

Angebote

Rotraud A. Perner | Angebote