Stabat Mater

Betrachtungen zum Konzert
am Freitag, dem 10. April 2020

Andrea Eckert (Rezitation)
Rotraud Perner
Paul Zulehner

Zuhören und mehr erfahren: Die Einführungsgespräche
hier weiterlesen >>>

AUFRICHTEN! – Anleitung zum seelischen Wachstum

Vortrag und Buchpräsentation von Rotraud Perner am 20. November 2019 im Bildungszentrum St. Bernhard (Wr. Neustadt)

Rotraud A. Perner | 75. Geburtstag (Matzen)

Rotraud A. Perners 75. Geburtstag in Matzen

Rotraud A. Perner mit Familie

von links:

MMag.a Elisabeth Kittl, BA (Grüne Bildungswerkstatt Wien) | Halbschwester von Christian
Mag. Stephan Lauringer (BMöDS)
Mag.a Sophie Lauringer (Historikerin) | unsere Großmütter waren Schwestern
Mag.a Judith Holzhöfer (Soziologin, LSB, Trainerin) | Halbschwester von Robin und Roman
Sohn Robin (Diplomsportlehrer, Kameraassistent)
Jubilarin Rotraud
Sohn Roman (LSB, Diplommediator, system. Projektberater)
Dr. Christian Perner (Rechtsanwalt) | Halbbruder von Roman und Robin
Iris Gajda, dessen Ehefrau (gelernte Kindergartenpädagogin, Immobilienexpertin)

weitere Fotos sehen Sie hier >>>

Halt! Gewalt!

Briefe gegen Gewalt

18-02-2020

„Ist mir halt passiert …“

Nach dem Handballspiel Hollabrunn gegen Bad Vöslau letzthin gab es eine Schlägerei, lese ich in der Horner NÖN 07/2020 auf Seite 71: Nach dem Heimsieg der Hollabrunner mit 32:27 habe ein Vöslauer Spieler einem UHC-Spieler einen Faustschlag „in den Brust- und Bauchbereich verpasst“ und damit zu Boden gestreckt – Polizeieinsatz – Krankenwagen – Brustbeinprellung. Und dann sagte der UHC-Trainer „Ein Wahnsinn, dass es so einem Spieler wie dem (Namen des Schlägers) passiert“ und ebenso der Obmann, diesem Spieler sei „so was noch nie passiert“.

„Passiert“. Klingt so als ob ein böser Dämon sich der Faust des ahnungslosen Spielers bemächtigt hätte – oder sonst eine Naturgewalt über ihn bzw. seine rechte Gerade gekommen wäre. Im Klartext ein Versuch, die Gewalthandlung mit dem angeblich bisher untadeligen Verhalten des offensichtlich Zornigen zu entschuldigen. Aber jedes Verhalten ist ein erstes Mal – und dass es vorher noch keinen derartigen Ausraster gab, sollte auch keine sein, denn immerhin gab es laut dem Bericht auch keinerlei Provokationen, die die Zornesreaktion nachvollziehbar gemacht hätten – außer man versteht den Sieg der gegnerischen Mannschaft als eine solche. Wo bliebe dann aber die Sportlichkeit, die Fairness? Und wo die Größe, Verantwortung für sein Fehlverhalten zu übernehmen?

Es liegt ein Unterschied darin, ob man etwas aktiv tut oder ob einem etwas passiert […]

hier weiterlesen >>>

www.haltgewalt.at/briefe-gegen-gewalt/

Die „Briefe gegen Gewalt“ können Sie auch kostenlos per email beziehen.
Zum Bestellen hier klicken >>>

Die Briefe gegen Gewalt dürfen kostenlos weiterverbreitet / weitergemailt werden.
Sie dürfen unter Angabe der Quelle auch zitiert und abgedruckt werden.

Anfragen zum Thema Gewalt

Gewalt geht uns alle an – im Doppelsinn des Wortes.
Immer wieder werden wir damit konfrontiert, oder wir werden zu Opfern – und manchmal auch zu Tätern. Aber wie anders handeln als wiederum nur mit Gewalt?
Friedfertigkeit ist eine Fertigkeit – und die kann man lernen – und weitergeben.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Anfragen zum Thema Gewalt zu stellen >>>

Wir garantieren absolute Vertraulichkeit und Anonymität!

Rotraud A. Perner

Rotraud A. Perner

Veranstaltungen

Publizistik

Angebote

Rotraud A. Perner | Angebote