Impuls für den Tag

mit Rotraud A. Perner

Mo, 10-01 bis Fr, 14-01-2022 | 0640 Uhr
Sa, 15-01-2022 | 0740 Uhr

https://radioklassik.at/rotraud-perner-2/

Rotraud A. Perner | Mit Recht und SeeleAngehörige juristischer Berufe ergänzen die vier P-Berufe – Pfarrer, Polizei, Professoren, Psychiater – weil auch sie vielfach Stress auslösen. Meist liegt dies an deren Selbstverständnis als oberste Autorität – und ihrem dementsprechenden Sprachstil.

In ihrer Lehrveranstaltung am Institut für Arbeits- und Sozialrecht war es Rotraud A. Perner, promovierte Juristin, mehrfach ausgebildete Psychotherapeutin / PA, Gesundheitspsychologin, Erwachsenenpädagogin und evang. Theologin, Hauptanliegen, die Gesundheit aller an juristischen Verfahren Beteiligter zu fördern – egal ob vor Gericht, Verwaltungsbehörden (Schule und Spitäler mitgemeint, denn auch dort dominieren Sondergesetze und Vorschriften) oder bei Kaufverhandlungen oder Beschwerden.

Vor allem gilt es aber, Gewalt am Arbeitsplatz (workplace violence) zu verhindern.

In der hier vorliegenden Nachbearbeitung wurden vor allem diejenigen Inhalte ausgewählt, die für alle Personen hilfreich sind, die Verantwortung über das Leben von Menschen – egal wie alt, gesund oder angenehm diese sind – zu tragen haben.

Ergänzende Workshops und Seminare findet man auf
www.salutogenese.or.at

Preis: € 17,60
ISBN  978-3-901499-25-8

Bestellen können sie das Buch hier: office@perner.info

NEU *** VIDEO *** NEU

Rotraud A. Perner | Friedenserziehung in der Elementarpädagogik

Buchpräsentation
19-10-2021 | Das Dschungel (Wien)

mit
Rotraud A. Perner (Autorin)
Helga Kerschbaum (NGO Committee On Peace – Vienna)
Raphaela Keller (Bildungsaktivistin)

Suizidprävention
Rotraud A. Perner, Alexander Warzilek & Mirjam Weichselbraun
„Berichterstattung“ | Podcast vom 25.12.2020

“Der Papageno-Effekt“ und dessen Bedeutung für Hinterbliebene und zur Suizidprävention

Im Jahr 2018 nahmen sich in Österreich 1.209 Personen das Leben, fast dreimal so viele wie im Straßenverkehr umgekommen sind. Studien zu psychischen Krisen in Zeiten von Covid-19 lassen eine Steigerung dieser Zahl in den kommenden Monaten befürchten.
Dementsprechend wichtig ist es, mit einem Symposium zum „Papageno-Effekt” über die Art und Anmut von Suizid-Berichterstattung zu sprechen.

Hören sie hier den Podcast:
https://365-uber-medien-reden.simplecast.com/episodes/120-papageno-berichterstattung

—–

„Über Medien reden – 365“ finden sie auf allen gängigen Podcast-Apps und Plattformen wie z.B.:

iTunes / Apple Podcasts:
https://podcasts.apple.com/at/podcast/%C3%BCber-medien-reden-365-der-t%C3%A4gliche-podcast/id1529295840

Spotify:
https://open.spotify.com/show/5vB9IdV7lGALJ4yRw8vOMJ?si=8tEfNlwkS0aqV_ngEa7vXQ

Pocketcasts:
https://pca.st/k4x36wn9

Deezer:
https://www.deezer.com/de/show/1693792

TuneIn:
https://tunein.com/podcasts/Education-Podcasts/Uber-Medien-Reden—365-der-tagliche-Podcast-p1362798/

Halt! Gewalt!

Briefe gegen Gewalt

24-01-2022

Zum Internationalen Tag der Bildung (24. Jänner)

Unter „Lernziel: Mut, Zuversicht und Selbstvertrauen“ widmet der KURIER dem Internationalen Tag der Bildung am Vortrag, dem 23. Jänner, zwei Seiten dem Österreichischen Bundesverlag (entgeltliche Kooperation!) – und es geht ausschließlich um Schule und die Sichtweisen von zwei der „üblichen Verdächtigen“ (Zitat aus der Schlussszene des Filmes „Casablanca“) – denn da eine Serie angekündigt ist, werden die anderen wohl folgen. Und wie eh und je setzen diese – durchaus unterstützenswerten Forderungen, „welche Kompetenzen und Fähigkeiten“ junge Menschen brauchen, um „Herausforderungen der Zukunft zu meistern“ (so der Untertitel) eine homogene ideale Schülerschaft voraus – so wie vermutlich einst die beiden Uni. Prof.s Popper und Spiel. Aber die gibt es heute nur mehr vereinzelt und meist nur in sogenannten Eliteschulen …

Bildung ist aber viel mehr als das, was in schulischen (wie auch universitären) Lehrplänen festgelegt wird – und genau dort fehlen wesentliche Bereiche. Mein Lieblingsbeispiel betrifft den (alte Formulierung) Turnunterricht. Der heißt heute „Bewegung und Sport“ (denn Österreich versteht sich als Sport-Nation, und die soll gefördert werden, und Bewegung ist halt das Zugeständnis für die meist diskriminierten Unsportlichen). Früher hieß dieses Schulfach „Leibesübungen“ – und diese Bezeichnung finde ich not-wendiger […]

hier weiterlesen >>>

www.haltgewalt.at/briefe-gegen-gewalt/

Die „Briefe gegen Gewalt“ können Sie auch kostenlos per email beziehen.
Zum Bestellen hier klicken >>>

Die Briefe gegen Gewalt dürfen kostenlos weiterverbreitet / weitergemailt werden.
Sie dürfen unter Angabe der Quelle auch zitiert und abgedruckt werden.

Anfragen zum Thema Gewalt

Gewalt geht uns alle an – im Doppelsinn des Wortes.
Immer wieder werden wir damit konfrontiert, oder wir werden zu Opfern – und manchmal auch zu Tätern. Aber wie anders handeln als wiederum nur mit Gewalt?
Friedfertigkeit ist eine Fertigkeit – und die kann man lernen – und weitergeben.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Anfragen zum Thema Gewalt zu stellen >>>

Wir garantieren absolute Vertraulichkeit und Anonymität!

Rotraud A. Perner

Rotraud A. Perner

Veranstaltungen

Publizistik

Angebote

Rotraud A. Perner | Angebote
© | Design & WebManagement: Esther Crapélle | adk-media