Das neue Perner-Buch

Das Schweigen der Hirten

Kirche und sexuelle Grenzüberschreitungen

„Sexuelle Neugier ist kein Freibrief für Selbstbedienung.
Stillhalten kein Zeichen der Zustimmung.
Schweigen kein Zeichen von Einverständnis, eher das Gegenteil!“

Zu oft werden wir mit den Schlagzeilen über Missbrauch und/oder Gewalt an Kindern, wie auch Jugendlichen konfrontiert. Die häufigste Reaktion ist, WIESO so etwas passieren kann, ohne dass etwas unternommen wird oder gar verhindert. Vor allem der Kirche und deren Institutionen kann man diesen Vorwurf kaum mehr ersparen …

Rotraud A. Perner greift auf eine jahrzehntelange Erfahrung mit Opfern und Tätern zurück und schlüsselt dieses (schon fast zu) schmerzhafte Thema auf, sowohl in Bereichen der Aufklärung, Erklärung, therapeutischen Ansätze zur Be- und Verarbeitung von Traumata als auch in der Prävention. Auch, wie man erste Anzeichen eines Missbrauchs erkennen und dementsprechend handeln sollte.

Nach dem Motto: „Wer wegsieht, ist mitschuldig“, ist dieses Buch ein Must-Have für all jene die beruflich und / oder privat Kindern wie auch Jugendlichen zur Seite stehen.

ISBN 978-3-9505217-0-2
edition roesner

Bestellen können sie das Buch hier: office@perner.info

Rotraud A. Perner | Mit Recht und SeeleAngehörige juristischer Berufe ergänzen die vier P-Berufe – Pfarrer, Polizei, Professoren, Psychiater – weil auch sie vielfach Stress auslösen. Meist liegt dies an deren Selbstverständnis als oberste Autorität – und ihrem dementsprechenden Sprachstil.

In ihrer Lehrveranstaltung am Institut für Arbeits- und Sozialrecht war es Rotraud A. Perner, promovierte Juristin, mehrfach ausgebildete Psychotherapeutin / PA, Gesundheitspsychologin, Erwachsenenpädagogin und evang. Theologin, Hauptanliegen, die Gesundheit aller an juristischen Verfahren Beteiligter zu fördern – egal ob vor Gericht, Verwaltungsbehörden (Schule und Spitäler mitgemeint, denn auch dort dominieren Sondergesetze und Vorschriften) oder bei Kaufverhandlungen oder Beschwerden.

Vor allem gilt es aber, Gewalt am Arbeitsplatz (workplace violence) zu verhindern.

In der hier vorliegenden Nachbearbeitung wurden vor allem diejenigen Inhalte ausgewählt, die für alle Personen hilfreich sind, die Verantwortung über das Leben von Menschen – egal wie alt, gesund oder angenehm diese sind – zu tragen haben.

Ergänzende Workshops und Seminare findet man auf
www.salutogenese.or.at

Preis: € 17,60
ISBN  978-3-901499-25-8

Bestellen können sie das Buch hier: office@perner.info

NEU *** VIDEO *** NEU

Rotraud A. Perner | Friedenserziehung in der Elementarpädagogik

Buchpräsentation
19-10-2021 | Das Dschungel (Wien)

mit
Rotraud A. Perner (Autorin)
Helga Kerschbaum (NGO Committee On Peace – Vienna)
Raphaela Keller (Bildungsaktivistin)

Halt! Gewalt!

Briefe gegen Gewalt

17-05-2022

Schweige-Strategien

In einem Wiener Kindergarten soll es zu sexuellen Übergriffen gekommen sein („Missbrauchsverdacht im Kindergarten und Vertuschungsvorwürfe“, Der Standard, 17.05.2022, S. 9) – und das vor gut einem Jahr. (Der Pädagoge wurde umgehend vom Dienst enthoben, heißt es im Artikel.)

Nachdem trotz Bitte um Verschwiegenheit die Informationen mit großer Zeitverzögerung an die betroffene Elternschaft und in der Folge in die Medien gelangte, steht der Vorwurf der Vertuschungsabsicht im Raum. Der kann nur entkräftet werden, wenn minutiös alle Schritte zur Behandlung der Vorkommnisse nachgewiesen werden – genau dafür gibt es Dokumentationspflichten – und diese dann beweisen, dass eben nicht vertuscht wurde. (Dazu: Ich kenne aus Beratung und Supervision viele Fälle aus mehreren Bundesländern, in denen nicht nur vertuscht, sondern auch gedroht und eingeschüchtert wurde – die sind aber schon lange her.)

Was dabei vergessen wird: Es liegt an der fehlenden Fachsprache, wie in solchen Fällen exakt zu formulieren wäre. Denn spontan werden die meisten dazu berufenen Personen von Empörung erfasst – und in der Hochemotion lässt sich nicht leicht vernünftig denken […]

hier weiterlesen >>>

www.haltgewalt.at/briefe-gegen-gewalt/

Die „Briefe gegen Gewalt“ können Sie auch kostenlos per email beziehen.
Zum Bestellen hier klicken >>>

Die Briefe gegen Gewalt dürfen kostenlos weiterverbreitet / weitergemailt werden.
Sie dürfen unter Angabe der Quelle auch zitiert und abgedruckt werden.

Anfragen zum Thema Gewalt

Gewalt geht uns alle an – im Doppelsinn des Wortes.
Immer wieder werden wir damit konfrontiert, oder wir werden zu Opfern – und manchmal auch zu Tätern. Aber wie anders handeln als wiederum nur mit Gewalt?
Friedfertigkeit ist eine Fertigkeit – und die kann man lernen – und weitergeben.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Anfragen zum Thema Gewalt zu stellen >>>

Wir garantieren absolute Vertraulichkeit und Anonymität!

Rotraud A. Perner

Rotraud A. Perner

Veranstaltungen

Publizistik

Angebote

Rotraud A. Perner | Angebote
© | Design & WebManagement: Esther Crapélle | adk-media