Video Archiv

Wege zu einer humanen Gesellschaft ohne Ausgrenzung

Dr. Rotraud A. Perner behandelt Grenzen in ihrem Vortrag aus psychologischer, menschlicher und persönlicher Sicht. Grenzen werden in unserer Gesellschaft ständig gezogen. Auch wenn man sie nicht sieht, sie werden dennoch gespürt. Die Abgrenzung voneinander nimmt stetig zu. Die reale Welt schrumpft und viele bewegen sich fast ausschließlich in virtuellen Welten. Mit dem Begriff Alexithymie, der Unfähigkeit sich selbst und andere zu spüren, greift sie eine Gefahr auf, die der Menschheit droht: die Menschlichkeit zu verlieren. | Der Vortrag wurde am 17.03.2016 im Rahmen des Symposions "Bildung ohne Grenzen" aufgezeichnet.
Quelle: SWR, Alexander Kluge

Zölibat | Das Kreuz mit dem Sex

Zölibat – Das Kreuz mit dem Sex | Nachtcafé – Sendung des SWR Fernsehen vom 29. Jänner 2016 | DasVideo ist in der SWR-Mediathek leider nicht mehr abrufbar

ORF | Zu Gast bei Stöckl

ORF | STÖCKL Sendung vom 26.11.2015

Kontemplation & Multitasking

Video-Mitschnitt des Vortrages vom 22. November 2014 am RPP-Institut in Heiligenkreuz im Wienerwald

Ohne Fleiß kein Preis – zur Psychoanalyse des Workaholism

Unter dem Begriff Arbeitssucht werden viele Verhaltensweisen zusammen gefasst, die sich bei näherer Betrachtung sowohl von ihrer Genese als auch Phänomenologie deutlich unterscheiden. Dabei ist die Differenz von Selbsterkenntnis und Fremdzuschreibung zu beachten, denn oft zeigt sich eine „Laiendiagnose“ von Partnern oder Partnerinnen, deren Wünsche und Erwartungen mit den Notwendigkeiten der Berufe ihrer Partnerpersonen massiv differieren ... | RPP 2014 - Kontemplation & Multitasking (22.11.2014, Heiligenkreuz)

Der kanalisierte MENSCH

Die Gesprächsreihe „viel mehr wesentlich weniger“ der Ordensgemeinschaften Österreich fand am 11. August 2014 am Wienfluss bei Auhof statt. Prof. Dr. Rotraud Perner, Psychoanalytikerin, Juristin und evangelische Theologin, traf Pater Erhard Rauch, Generalsekretär der Superiorenkonferenz der männlichen Orden, und Pater Bernhard Eckerstorfer, (Jugend-)Seelsorger und Lehrer am Stift Kremsmünster, zum Gespräch. Gemeinsam diskutierte man darüber, warum die Menschen heute wesentlich mehr Rhythmus und Freiraum, mehr Loslassen und Selbstbestimmung bräuchten.

Kirchlicher Kulturgüterschutz und neuer Vandalismus

Orientierungsveranstaltung im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt am 06-05-2014

Schuld & Reue in der Psychotherapie

Ein friedliches Streitgespräch zwischen Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner und Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli in der Reihe Domgespräche am 20. November 2013 im Stephanisaal des Curhauses (Video-Mitschnitt)