Marchfeldwogen | Montag, 27. April 2015 | 19 Uhr

Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner im Gespräch mit ihren Gästen

Elisabeth Jupiter

„Die Angst vor Jakob“

Psychotherapeutische Geschichten

„No – warum nicht?“

Der jüdische Witz als Quelle der Lebenskunst

„Mach Witze!“

Der jüdische Humor als Quelle der Toleranz

„Die Lage ist ernst aber nicht hoffnungslos – die Lage ist hoffnungslos aber nicht ernst“

Drin. Elisabeth Jupiter ist eine bekannte systemische Familientherapeutin. In dieser Psychotherapiemethode haben paradoxe und unerwartet humorvolle Interventionen Tradition. Es war daher überfällig, die Weisheiten des jüdischen Humors als Therapeutikum für „hoffnungslose Situationen“ zu erforschen.

Eintritt frei!

marchfeldwogen-rotraud-a-perner_elisabeth-jupiter_mach-witze marchfeldwogen-rotraud-a-perner_elisabeth-jupiter_no-warum-nicht

Ort | Adresse

Akademie für Salutogenese & Mesoziation®

Bahnstraße 24
2243 Matzen