Marchfeldwogen | 26. Jänner 2015 | 19 Uhr

Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner im Gespräch mit ihren Gästen

Natalie Carter

„Schon wieder hat Max …“

„Tagebuch eines ADHS-Kindes und seiner genervten Leidensgenossen“

Max ist wie viele ADHS-Kinder rhetorisch überaus begabt. Knapp zwölfjährig bekommt er zu Weihnachten ein Tagebuch geschenkt, in dem er sich zu seinem komplizierten Leben als anders tickendes Kind auf überaus unterhaltsame Art und Weise auslässt. Er ist unüberlegt, impulsiv, unkonzentriert, hibbelig, aufgekratzt, planlos, hört nie zu, verliert und vergisst alles, bringt sich und andere ständig in Gefahr – mit einem Wort: er ist mega-anstrengend! In der Schule hat der Rotschopf daher schon verschiedene Spitznamen: Nix-Checker, Zeitlupendenker, Mister-Ameisen-im-Po, die rote Gefahr.

Zu Wort kommen im Buch aber auch jene, die von Max’ Andersartigkeit betroffen sind und sich ebenfalls in Form von Tagebucheinträgen ihre liebe Not mit dem Energiebündel von der Seele schreiben. Während Max also von einem Malheur ins andere stolpert, bieten sich dem Leser immer zwei Perspektiven von ein und derselben Situation: die des an ADHS erkrankten Kindes Max und jene des unter seinem Verhalten Leidenden. Es bleibt bis zuletzt spannend, ob Max’ Eltern den Mut fassen werden, ihn wegen ihrer Vermutung auf ADHS einem Psychologen vorzustellen und ob der Junge trotz seines Verhaltens in der Schule auf Sportwoche mitfahren darf.

ADHS einmal anders: Ein Buch, das dem Leser einen tiefen Einblick in die Seelenwelt der Betroffenen und der „Mitleidenden“ gibt und somit hilft, beide Seiten besser zu verstehen. Gleichzeitig ist die Geschichte ein echter Angriff auf die Lachmuskeln.

300 Seiten, kartoniert, 1. Auflage 2014
Preis: EUR 19,90 inkl. 10% MwSt
ISBN 978-3-85028-661-9

Eintritt frei!

Marchfeldwogen | ADHS
Natalie Carter | Marchfeldwogen | Rotraud A. Perner

Natalie Carter

Ort | Adresse

Akademie für Salutogenese & Mesoziation®

Bahnstraße 24
2243 Matzen