Seminar | 06. Mai 2017 | 10–16 Uhr

„Selbsthilfe gegen Gewalt“

Was tun gegen Gewalt – und sei sie noch so gering?

Seminar mit Prof.in Dr.in iur.  Rotraud A. Perner

Viele Menschen sorgen sich wegen ihrer Sicherheit – sie lesen von vielen unterschiedlichen Gewalttaten, von Körperattacken, von Mobbing, Stalking, Terroranschlägen, Geiselnahmen, vor allem aber auch Cyber-Crimes … und wissen nicht, wie sie sich präventiv schützen können aber auch ihre Nächsten, Nachbarn inbegriffen. Es fehlen Vorbilder wie auch Anleitungen, vor allem aber kompetente Gesprächspartner für alle die, die ihre Sorgen in Vorsorge verwandeln wollen.

Für diejenigen, die sich für eine solche Gesprächspartnerschaft engagieren wollen, bietet Dr.in Rotraud A. Perner nicht nur aktuelle tiefenpsychologische Informationen auf www.haltgewalt.at sondern auch online-Antwort auf konkrete Fragen unter haltgewalt@perner.info und neuerdings Seminare und Workshops zum Kompetenzerwerb für Leitung von Selbsthilfegruppen gegen Gewalt: Diese richten sich an alle, die mehr Information über Möglichkeiten der Prävention und Intervention gewinnen möchten.

Denn Gewalt geht alle an – nicht nur Überlebende von Gewalterfahrungen oder Personen, die ein Gewaltproblem haben, sondern ALLE!

Jede und jeder kann Zeuge werden, kann von Gewalt erfahren oder um Rat und Hilfe gefragt werden.

Der Besuch des Seminars ist kostenlos und kann auf Aus-, Fort- und Weiterbildungen in der Akademie für Salutogenese & Mesoziation (ASM) im Ausmaß von 8 Lehreinheiten angerechnet werden.

Mindestteilnehmerzahl 6, Höchstteilnehmerzahl 15

Anmeldungen bis 28. April
mittels des unten angefügten Anmeldeformulars

Rotraud A. Perner | Foto: Simlinger

Ort | Adresse

Akademie für Salutogenese & Mesoziation (ASM)

2243 Matzen, Bahnstr. 24

öffentlich erreichbar mit der S-Bahn bis Gänserndorf,
dann 2 Stationen mit der Lokalbahn direkt vors Haus!

Anmeldung zum Seminar "Selbsthilfe gegen Gewalt"